normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Jahrgang 2

Schuljahr 2017/2018

 

Besuch im Kunstmuseum zum Thema „Formen und Farben“

Vom 14.05.2018 bis zum 18.05.2018 fand in der Grundschule Katternberger Straße die Kunstwoche statt. Während der gesamten Woche – von Montag bis Freitag – besuchten täglich zwei verschiedene Klassen nacheinander das Kunstmuseum Solingen.

 

Wir, die Klasse 1a, haben den Anfang gemacht und waren die erste Besuchergruppe der Woche. Bei strahlender Sonne und blauen Himmel kamen wir am Museum an und wurden herzlich von Frau Winkler in Empfang genommen. Zuallererst hat uns Frau Winkler erklärt, wie man sich richtig in einem Museum verhält, schließlich war das für einige von uns der erste Besuch in einem Museum.

 

Während unseres Rundgangs im Gebäude hatten wir genug Zeit unterschiedliche Gemälde zu betrachten. Uns ist direkt aufgefallen, dass es so viele Bilder mit unterschiedlichen Farben und Formen gibt. Jeder Künstler hat sich für ein eigenes Farbschema und eigene Motive entschieden.

Manchmal waren die Bilder total bunt und manchmal waren nur wenige Pinselstriche auf den Leinwänden zu sehen. Nachdem wir uns in Ruhe einzelne Kunstwerke angeguckt hatten, stellten wir fest, dass jeder etwas anderes in Bildern erkennen und interpretieren kann. Hierbei haben wir gelernt, dass es kein richtig oder falsch gibt.

 

Museum 2

 

Am Ende ging es dann ins Atelier. Hier durften wir dann „selbst den Pinsel anlegen.“ Wir schlüpften schnell in einen Malerkittel und dann war unserer Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt.

 

Museum 3

 

Gelbe und grüne Punkte, pinke und lila Dreiecke, blaue Kreise, rote und orangene Vierecke oder braune Linien – alles war auf dem Papier erlaubt.

Picasso, van Gogh und Co. hätten sich bei uns gut etwas abgucken können, denn wir haben mit dem Pinsel auch kleine farbenfrohe Meisterstücke gezaubert.

 

Museum 1

 

(Klasse 2a)

 



 

Die Zahnfee war da!

Mit einem großen Zahnmodell und einer noch viel größeren Zahnbürste kam die „Zahnfee“ Anfang März zu Besuch in die 1. Klassen. 

 

 

Auf spielerische Weise zeigte sie uns, wie wir unsere Zähne richtig putzen und damit wir uns immer erinnern, brachte sie uns einen Zahnputzreim bei. 

 

 

Außerdem hat jedes Kind eine Reisezahnbürste geschenkt bekommen - so ist das Zähneputzen auch unterwegs jederzeit möglich.

 

 



 

Hey Autofahrer: Siehst du mich?

Wie in jedem Herbst nahmen wir Schulkinder von der Katternberger Straße auch dieses Jahr wieder an der Verkehrssicherheitsaktion „Siehst du mich?“ teil. Für uns Erstklässler war es aber das erste Mal.

Noch in der Morgendämmerung bei strömendem Regen stellten wir uns am Freitagmorgen mit mehr als zweihundert Kindern und Erwachsenen rund um unsere Schule an den Straßenrand. Mit Warnwesten, Blinklichtern, Schildern und Plakaten ausgestattet wollten wir Autofahrer auf uns aufmerksam machen. Hoffentlich fahren sie zukünftig vorsichtiger und langsamer an unserer Schule vorbei – denn besonders in der dunklen Jahreszeit werden wir Schulkinder schlechter gesehen. 

 

 

 



 

Herzlich Willkommen an der Grundschule Katternberger Straße - Das war eure Einschulung:

Seit dem 30. September 2017 ist unsere Schule wieder komplett; die neuen Erstklässler wurden eingeschult. Der erste Schultag begann für viele Erstis mit einem ökumenischen Gottesdienst, bei dem diesen gute Wünsche mit auf dem Weg gegeben wurden. Da sich das Wetter dieses Jahr nicht von seiner besten Seite zeigte, fand die Einschulungsfeier ausnahmsweise in der Turnhalle statt. Nach einer Begrüßung von Frau Löwe-Hoffmann konnten die neuen Erstklässler beim Mitmachlied "Heute hab ich gute Laune" zeigen, was sie schon alles können.

 

 

Die Klasse 3b stellte im Anschluss daran mit dem Lied "Mein Stuhl und ich" vor, dass man diesen nicht nur zum Sitzen nutzen kann.

 

 

Mit dem Katterberg-Lied begrüßten alle Lehrer die neue Jahrgangsstufe. Die Kleinen zeigten dann auch gleich, dass sie ab sofort waschechte Katternberger sind und schmetterten den Refrain bereits ohne Hilfe der Großen.

 

 

Dann kam der große Moment: Die Klassenlehrerinnen zogen mit ihren Kindern als Fuchs- und Pinguinklasse in ihre Klassenräume. Und während die Kleinen ihre erste Schulstunde absolvierten, konnten die Eltern bei einem Stück Kuchen die anderen Eltern kennen lernen.

 

 

Pinguine und Füchse, wir sind froh, dass ihr da seid!